Wichtige Regeln für die Klavierpflege.

• Klavier regelmäßig stimmen lassen.

 

• Die Tastatur bedeckt und von Staub frei halten. Beim Reinigen keine chemischen Mittel gebrauchen. Wenn Sie den Schmutz nicht selber beseitigen können, dann rufen Sie Ihren Klaviertechniker an.

 

• Die Außenflächen mit einem Wolltuch reinigen und keine silikonhaltigen Poliersprays benutzen. Wenn Sie Ihr Klavier polieren möchten, kann Ihnen Ihr Klaviertechniker eine geeignete Marke empfehlen.

 

• Versuchen Sie nicht das „Innenleben“ des Klaviers selbst abzustauben, bewegliche Teile zu ölen oder Schädlinge selber zu bekämpfen. Rufen Sie dazu Ihren Klaviertechniker, der Ihnen gerne weiterhelfen wird.

 

• Vermeiden Sie im Winter die Nähe zu Wärmequellen, wie im Sommer die Nähe zu geöffneten Fenstern und direkte Sonneneinstrahlung. Achten Sie auf eine stabile Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit.

 

• Um ein Problem schnellstmöglich zu erkennen und einen Schaden zu vermeiden, sollten Sie Ihr Klavier regelmäßig spielen.

 

• Vermeiden Sie das Abstellen von Getränken oder Lebensmitteln auf dem Klavier, da es schnell dazu kommen kann, dass zum Beispiel Flüssigkeit in die Klaviermechanik gelangt. In diesem Fall sollten Sie sofort Ihren Klaviertechniker benachrichtigen, bevor der Schaden unwiderrufbar wird.

 

• Wenn Sie versuchen selbst Reparaturen an ihrem Klavier vorzunehmen, kann es dann noch teurer werden, wenn Ihr Versuch nicht gelingt. Außerdem wird der Wert des Instruments erheblich verringert.

 

• Um Ihr Klavier zu transportieren benutzen Sie stets einen professionellen Klaviertransporteur, um Schäden an Ihren Haus und Klavier zu vermeiden.

 

• Die größte Sicherheit für Ihr Klavier ist es, einen geeigneten und vor allem erfahrenen Klaviertechniker auszuwählen. Dieser sollte Ihre Fragen bequem beantworten und natürlich die gesamte Reparatur und Pflege Ihres Klaviers übernehmen können.

 

>> zurück