Date: 7. Juni 2012

Author: Ludmila Trochin

Tags:

No Comments »

Alexej Trochin

Erste Auftritte 1993 an den Städtischen Bühnen Hintscheschti/Moldavien, ab  1996 in  Kromi/Russland. 1997 Preisträger beim Wettbewerb der Sänger in Orjol/Russland. Seit 1998 Unterricht in den Fächern Klavier und Musiktheorie am Konservatorium „Georg Philipp Telemann“ in Magdeburg, danach ab 2001 Gesangsunterricht,

Seit 2003 Gesangsstudium bei Prof. Monika Köhler, Institut für Musik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg inklusive reger Konzerttätigkeit. Abschluss als Diplom–Sänger (Diplomkonzert Juli 2009).

2009 Mitwirkung am Theater Magdeburg (Turandot, 2. Chorbass). 01.09.2009 – 31.07.2010 Engagement am Theater Nordhausen (Verdi, „Maskenball“; Lortzing, „Wildschütz“; Gerd Natschinski,“Mein Freund Bunbury”).
2008 – 2011 Engagement bei Schönebecker Operettensommer („Eine Nacht In Venedig“ von Johann Strauß, „Madame Pompadour“ von  Leo Fall, „Pariser Leben“ von Offenbach, Rolle des Urbain).
Künstlerischer  Aufbaustudiengang ab Oktober 2009 am Institut für Musik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Konzertexamen Gesang). Hauptpartie des Guglielmo aus „Cosí fan tutte“ von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die Hauptrolle des Mr. Gobineau aus „Das Medium“ von Gian Carlo Menotti (Theater Halle). Konzerte zum Abschluss des Studiums 2012 Konzertexamen Gesang am Institut für Musik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

 

»zurück

Comments are closed.